Service-Navigation

Suchfunktion

Warnmeldung Ackerbau Nr. 13

Datum: 06.06.2018

Durchsage vom 06.06.2018 Nr. 13

wir informieren Sie über Zuckerrüben, Mais, Feldhygiene, Termine und Dokumentation

Zuckerrüben:

Die Zuckerrüben haben die Reihen geschlossen. Falls noch nicht geschehen, sollte jetzt unter diesen trockenen Witterungsbedingungen unbedingt eine Blattspritzung mit Bor durchgeführt werden. Bedingt durch die hohen Temperaturen und die örtlichen Niederschläge der vergangenen Wochen, muss ab sofort mit der Kontrolle auf Blattkrankheiten begonnen werden. Die Schadschwelle liegt bis zum 01. August bei 5% befallenen Blättern in der Summe aller Krankheiten. Achten Sie auf die Anfälligkeit der angebauten Sorten. Gefährdet sind vor allem Zuckerrübenschläge, die neben Zuckerrübenschlägen der Ernte 2017 liegen. Bei einer Überschreitung der Schadschwelle unverzüglich eine Behandlung in den frühe Morgenstunden durchführen. Setzen Sie bei der Anwendung immer die volle zugelassene Aufwandmenge ein, um Resistenzen vorzubeugen. Das Mittel Spyrale muss in dieser Saison aufgebraucht werden.

Mais:

Der Maiszünslerflug hat zu Beginn des Monats begonnen. Mit der chemischen Behandlung sollte bis Mitte der KW 24 gewartet werden. Fahren Sie so spät als technisch möglich in die Bestände!

Trespenbekämpfung/Feldhygiene:

Auch in diesem Jahr gibt es Getreidebestände, in denen jetzt Roggentrespenpflanzen über das Getreide wachsen. Bei Einzelbefall ist eine Handbereinigung sinnvoll. Handelt es sich, vor allem in Wintergerste, um massive „Trespennester“ ist es oft besser, diese mit dem Mulchgerät zu beseitigen, um einen problemlosen Drusch zu ermöglichen und die Samenverbreitung einzudämmen. Falls Sie Saatgut selbst nachbauen, darf auf diesen Flächen kein Trespenbefall vorhanden sein, da die Samen bei der Saatgutaufbereitung nicht komplett herausgereinigt werden können. Stehen Trespenpflanzen in Winterweizen, sollte auf diesen Flächen in diesem Jahr keine Wintergerste ausgesät werden, da in dieser Kultur eine chemische Bekämpfung nicht möglich ist.

Termine:

Am 21.06.2018 findet um 10.00 Uhr und um 19.00 Uhr eine Führung durch Pflanzenschutz- und Sortenversuche in Helmstadt – Weilerhof statt. Treffpunkt ist jeweils am Ortsausgang Weilerhof in Richtung Reichartshausen auf der linken Seite.

Die Sammeltermine für die Rückgabe von Pflanzenschutzmittelkanister sind in diesem Jahr wie folgt:

18. und 19 Juni bei der ZG in Bruchsal

20. und 21. Juni beim KRZ in Bad Rappenau

26. und 27. Juni bei der ZG in Heddesheim

Dokumentation:

Nachdem der Großteil der Pflanzenschutzarbeiten abgeschlossen ist, sollten Sie Ihre Dokumentation nicht aus dem Auge verlieren.

Aufgezeichnet werden müssen:

 

Name des Anwenders

Datum der Behandlung

Eingesetztes PS-Mittel

Aufwandmenge des PS-Mittels

Behandelte Kulturpflanze

Auf welcher Fläche die PS-Maßnahme durchgeführt wurde

 

Es wird auch empfohlen, die Indikation aufzuschreiben.

Fußleiste